Universität Toronto schürt den Hass mit wissenschaftlichem Betrug

In der vergangenen Woche haben David Fisman und das CMAJ Junk-Wissenschaft produziert, die den Hass auf die "Unvaxxed" schürt. Die Fake-Medien haben das aufgegriffen. Lasst uns das stoppen.

Dr. Kiirsten Patrick
Dr. David Fisman

Dr. Kiirsten Patrick ist die neue Chefredakteurin des Canadian Medical Association Journal. Dr. David Fisman ist Professor für Epidemiologie an der Universität von Toronto. Wenn es um die Covid-Agenda und die Industrie geht, ist Fisman in Interessenkonflikten, da er in Beratungsgremien für Grippe- und SARS-CoV-2-Impfstoffe für Seqirus, Pfizer, AstraZeneca und Sanofi-Pasteur Vaccines tätig war.

Am 25. April 2022 veröffentlichte das CMAJ diesen Artikel von Fisman, Amoako und Tuite: Auswirkungen der Vermischung von geimpften und ungeimpften Teilpopulationen auf die Dynamik von Infektionskrankheiten: Auswirkungen auf die Übertragung von SARS-CoV-2

Daten aus der realen Welt zeigen weiterhin, dass die so genannten Covid-"Impfstoffe" die Infektion oder Übertragung nicht verhindern und sehr gefährlich sind. Allein in den ersten sechs Monaten lösten diese Injektionen mehr VAERS-Meldungen über Todesfälle und andere Schäden aus als alle Impfstoffe für alle Krankheiten zusammen in den gesamten dreißig Jahren. Pfizers eigene Dokumente enthüllten, dass 3% der injizierten Personen waren innerhalb von 3 Monaten tot, weitere 28% wurden schwer verletzt. Trotzdem schmieren der WEF, die WHO, Bill Gates und ihre Lakaien weiterhin die Hände und stoßen die Arme aus.

Wie passt Fisman in dieses Bild? Es scheint, dass sein jüngster Auftrag darin bestand, die Realität zu widerlegen, die zeigt, dass diese Injektionen schon vor langer Zeit hätten eingestellt werden müssen. Fisman hat eine betrügerische wissenschaftliche Modellstudie erstellt. Dabei geht es nicht um echte Patienten oder Statistiken, sondern nur um das mathematische Modell seiner Gruppe. Dieses Modell ist voller Fehler; vor allem ging Fisman bei seinen Berechnungen von der "Annahme" aus, dass nur 20% der "ungeimpften" Kanadier eine natürliche Immunität hätten. In Wirklichkeit hatte die Mehrheit der Kanadier bereits im März 2021 Immunität.und dieser Prozentsatz ist inzwischen auf 85-90% gestiegen.

Auf der Grundlage seiner "Annahme", dass nur 20% der "ungeimpften" Kanadier gegen Koviren immun sind, erstellte Fisman ein mathematisches Modell, das zu zeigen scheint, dass das Infektionsrisiko bei den "Ungeimpften" höher ist als bei den "Geimpften", dass die "Ungeimpften" die Hauptquelle für Kovireninfektionen bei den "Geimpften" sind und dass selbst innerhalb dieser Gruppen die "Ungeimpften" sich gegenseitig mehr anstecken als die "Geimpften" sich gegenseitig anstecken.   

Nichts davon ist wahr. Ersetzt man die falsche 20%-Annahme der natürlichen Immunität von Fisman durch die 85%-Realität, so stellt man fest, dass es die angeblich "geimpften" Personen sind, die andere am meisten gefährden, sich mit Covid anzustecken.

Nazi-Propaganda-Plakat WWII

Abgesehen davon, dass es sich um wissenschaftlichen Müll handelt, den das CMAJ niemals hätte veröffentlichen dürfen, enthält Fismans Artikel auch eine sehr scharfe Rhetorik, die die "Ungeimpften" verurteilt und Zwangsinjektionen sowie die Verletzung von Menschenrechten propagiert. Unter Fisman's CMAJ ArtikelIm Anschluss an seine lächerlichen "Ergebnisse" finden Sie den ungewöhnlich beängstigenden Abschnitt "Interpretation", in dem diese betrügerische Wissenschaft als Sprungbrett für die Förderung von Zwangsinjektionen sowie für die Ausgrenzung und den Missbrauch von nicht gentechnisch veränderten Menschen, die sich weigern, sich den gefährlichen und falsch dargestellten Injektionen zu unterziehen, genutzt wird.

Big Pharma und die Covid-Agenda haben viele Marionetten! Fismans gefälschte Wissenschaft, die die Covid-Agenda und die Zwangsinjektionen unterstützt, wurde im Gleichschritt von den Medienmarionetten der Big-Pharma im ganzen Land und in der ganzen Welt verbreitet. Hier sind einige Beispiele:

Global News Video mit dem Titel: Ungeimpfte Menschen erhöhen das Risiko einer COVID-19-Infektion unter Geimpften: Studie

Dr. Byran Bridle

Wissenschaftliche Prostituierte wie Fisman sind die Handlanger von Big Pharma. Ich frage mich, ob Fisman dafür bezahlt wird, die gefährlichen Covid-Injektionen voranzutreiben, ebenso wie Andrew Hill wurde wegen Behinderung des sicheren Verkehrs Behandlung?

Wir haben die Fehler und den Betrug von Fisman und dem jüngsten Artikel des CMAJ nur gestreift. Dr. Byran Bridle leistet hier in seinem Substack-Artikel vom 26. April mit dem Titel eine ausgezeichnete und detailliertere Arbeit: Als Wissenschaft getarnte Fiktion zur Förderung des Hasses.

Der Artikel von Dr. Bridle ist sehr lesenswert. Er zeigt uns, wie wir die wissenschaftliche Täuschung durchschauen können, und deckt den eklatanten Betrug auf. Die Dinosauriermedien verbreiten Fismans Junk-Wissenschaft und führen unsere kanadischen Mitbürger zur Schlachtbank, während sie die Nation spalten. Wenn wir die Wissenschaft verstehen, können wir anderen helfen, aus der Matrix herauszukommen.

Hier ist ein Zitat aus dem Artikel von Dr. Bridle: "Als Forscher, der viele wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht und begutachtet hat, kann ich Ihnen sagen, dass der Artikel von Fisman et al. der schlechteste ist, den ich je gesehen habe. Die 'Peer Reviewer' dieses Artikels sollten sich schämen, dass sie die Veröffentlichung dieses Artikels zugelassen haben, und der Herausgeber erst recht. Wenn das Canadian Medical Association Journal diesen Artikel nicht umgehend zurückzieht, wird es sich unter den wissenschaftlichen Verlagen blamieren."

Ich empfehle dringend, den gesamten Artikel von Dr. Bridle zu lesen. Er ist gut geschrieben und sehr aufschlussreich.

Wollen Sie etwas gegen diese gefälschte Wissenschaft und die Beschwörung der öffentlichen Meinung gegen nicht gentechnisch veränderte Menschen unternehmen? Hier sind ein paar Möglichkeiten, dies zu tun:

1:

Fordern Sie die Universität Toronto auf, den Betrug von Fisman zu untersuchen: Dalla Lana School of Public Health, Health Sciences Building, 155 College Street, 6. Stock, Toronto, Ontario, M5T 3M7 Tel 416-978-2058

2:

Fordern Sie das CMAJ auf, den Fisman-Artikel unverzüglich zu widerrufen: Die CMAJ-Gruppe, 1410 Blair Towers Place, Suite 500, Ottawa ON K1J 9B9. Tel. 866-971-9171 [email protected]

Kontaktperson für die Medien bei CMAJ: Kim Barnhardt, Senior Strategist, Kommunikation und Partnerschaften, 613-731-8610 x 8413 oder [email protected]

3:

Wählen Sie eine Medienorganisation, die Fismans Hasspropaganda verbreitet. Verlangen Sie, dass sie auf ihrer Titelseite einen Widerruf veröffentlichen.

4:

In Anbetracht der Bedienung der Unterlassungserklärung des Weltrats für Gesundheitbezüglich der erzwungenen Covid-Injektionen an Dr. Fisman, die Dalla Lana School der U of T, das CMAJ und/oder alle Medien, die den Fisman-Betrug unterstützen. Diese Erklärung ist auch ein Hinweis auf die zivil- und strafrechtliche Haftung.  

(Dr. David Fisman ist unter der oben genannten U of T Dalla Lana School of Medicine zu erreichen oder zu finden)

Dank und Segen für Dr. Byram Bridle für seine großartige Arbeit, mit der er den Betrug von Fisman aufgedeckt hat.

Schaltflächen teilen

Telegramm
E-Mail
Facebook
Twitter
WhatsApp
Drucken

Täglicher Newsletter

Seien Sie der Erste, der informiert wird, wenn Dr. Trozzi Inhalte veröffentlicht. Die Anmeldung zu unserem E-Mail-Newsletter ist kostenlos, und Sie können sich jederzeit abmelden oder Ihre Benachrichtigungseinstellungen ändern.


Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, Marketing-E-Mails von Trozzi, RR2, Bancroft, ON, K0L 1C0, https://drtrozzi.com/ zu erhalten. Sie können Ihre Zustimmung zum Erhalt von E-Mails jederzeit widerrufen, indem Sie den SafeUnsubscribe®-Link verwenden, der sich am Ende jeder E-Mail befindet. E-Mails werden von Constant Contact verwaltet

Unsere Verbündeten

de_DEDeutsch